Playa Conchal, Costa Rica

Costa Rica: Brasilito

costa_rica_2011

In der Nacht nach unserer Wanderung durch den Tenorio Nationalpark hat es nochmal so richtig heftig geregnet. Das Wetter in den Bergen sollte sich auch so schnell nicht mehr ändern, also wurde es mal wieder Zeit weiterzufahren. Die Tage zuvor waren wir recht fleißig auf Wanderwegen unterwegs, somit hatten wir uns ein paar entspannte Tage am Strand verdient. Also nach dem Frühstück den Wagen gepackt und auf zum Pazifik! Das schlimmste Stück waren die ersten Kilometer zurück bis zur Teerstraße, nach der verregneten Nacht war das teilweise schon grenzwertig. Über die Interamericana gings recht fix nach Liberia und von dort ins „Surferparadies“ Tamarindo. So paradiesisch wars da allerdings nicht, mit den vielen Hotelburgen war es nicht das, was wir uns unter einem Traumstrand vorgestellt hatten.

Den Traumstrand haben wir etwa 20 Kilometern weiter nördlich gefunden: Wir haben ein Zimmer in der kleinen, beschaulichen Ortschaft Brasilito gebucht. Das „Hotel Brasilito“ liegt direkt am Strand und bietet einige einfache, saubere und günstige Zimmer. Der Bar- und Restaurantbereich ist überdacht, sonst aber nach fast allen Seiten offen. Sehr gemütlich, man darf sich nur nicht wundern, wenn während dem Frühstück die Hühner vom Nachbarn zu Besuch kommen. Und der Nachbar hat jede Menge Hühner (die Nachts auf einem Hühnerbaum schlafen, siehe Foto)!

Der Strand in Brasilito ist zwar ganz nett, aber richtig traumhaft wird es, wenn man zu Fuß bis zur nächsten Bucht läuft: Dort liegt der Playa Conchal, einer der schönsten Strände Costa Ricas. Man kann also in Brasilito relativ günstig übernachten (verglichen mit dem Hotel direkt am Playa Conchal: Zimmer ab 400$/Nacht!) und man ist trotzdem in ein paar Minuten an einem wunderschönen Traumstrand. Perfekt, um sich ein paar Tage zu erholen. Das haben sich scheinbar auch die Spanier gedacht, die zuvor unserer Nachbarn im Tenorio Nationalpark waren: Zufällig haben sich die beiden genau das selbe Hotel ausgesucht, um dem Regen in den Bergen zu entkommen.

Wer gerne Fisch mag, sollte übrigens im Restaurant Happy Snapper in Brasilito unbedingt den ganzen Red Snapper probieren: Sehr lecker!

Ein Gedanke zu „Costa Rica: Brasilito“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*