Schnellzugdampflok 18 201 in Regensburg

Heute war die schnellste, betriebsfähige Dampflok der Welt in Regensburg: Die Lok mit der Nummer 18 201 war bei einer Sonderfahrt im Rahmen der Hof-Plauener Dampftage morgens in Hof gestartet, Ziel war Regensburg. Ich hab nur zufällig das Pfeifen der Lok gehört, als ich gerade zum Bäcker radeln wollte. Also kein Frühstück, Kamera gepackt und ab zum Bahnhof. Hier ein paar Bilder.

Isole Eolie: Stromboli, Lipari und Vulcano

2011 hat es mir auf den Äolischen Inseln so gut gefallen, dass ich im Juni 2012 gleich nochmal hin geflogen bin. Dieses Mal zusammen mit meinem Vater, der schon seit Jahren mal auf die Vulkaninseln wollte. Die Reise-Route war etwas anders als 2010, wir haben gleich mit Stromboli angefangen: Der Flug ging von München nach Catania, per Shuttle-Service sind wir nach Milazzo und per Schiff direkt auf die Insel Stromboli. Dort waren wir für drei volle Tage, danach noch zwei Tage Lipari und ein Tag Vulcano. Das Wetter war wunderbar, auf Stromboli waren wir meistens tagsüber am Strand und ab dem späten Nachmittag am Vulkan: Einmal mit einer Tour zum Gipfel und sonst an verschiedenen Aussichtspunkten an der Sciara del Fuoco. Es geht doch nichts über ein italienisches Picknick mit Blick auf einen aktiven Vulkan. Und am nächsten Tag zum Frühstück die hervorragende Zitronenmarmelade in der Albergo Brasile. Isole Eolie: Stromboli, Lipari und Vulcano weiterlesen

Nikolaus-Dampfzug in Regensburg

Am 05.12.2015 veranstaltete der Verein Fränkische Museums-Eisenbahn e.V. Nürnberg eine Nikolaus-Dampfzug-Fahrt mit der vereinseigenen Dampflok 52 8195-1. Ziel waren die zahlreichen Weihnachtsmärkte in Regensburg. Und weil Dampfloks ein wunderbares Fotomotiv sind, hab ich die Gelegenheit genutzt und ein paar Fotos gemacht.

Von der Dampfzug-Fahrt hatte ich schon im Sommer gelesen, deswegen war ich dieses Mal besser vorbereitet als bei der spontanen Dampflok-Foto-Session letzten September. Den Zug konnte ich zuerst auf der Eisenbahnbrücke bei Mariaort fotografieren. Leider noch bei bewölktem Himmel, die Sonne kam ungefähr 3 Minuten zu spät. Auf dem Weg zum Bahnhof hab ich die Lok westlich der Kumpfmühler Brücke wieder entdeckt. Die Lok war gerade dabei, die Waggons abzustellen. Und schließlich gibt es noch ein paar Bilder der Lok im Regensburger Bahnhof.

3 Tage auf der Neuen Regensburger Hütte

Mitte August 2014 waren wir ein langes Wochenende (von Freitag bis Sonntag) auf der Neuen Regensburger Hütte in den Stubaier Alpen (Tirol). Die Hütte liegt oberhalb der Ortschaft Falbeson auf 2286 Metern und gehört der DAV Sektion Regensburg. Von Regensburg aus sind wir über Innsbruck und die Brenner Bundesstraße ins Stubaital gefahren. Parken kann man in der Nähe vom Hotel Waldcafé bei Falbeson. Gleich neben dem Waldcafé gibt es praktischerweise eine Materialseilbahn, die direkt zur Neuen Regensburger Hütte führt. Wenn man das vorher mit dem hilfsbereiten Hüttenwirt klärt, kann man zumindest einen Teil des Gepäcks bequem mit der Seilbahn nach oben befördern lassen (kostet ungefähr 5 Euro, so genau weiß ich das nicht mehr).

3 Tage auf der Neuen Regensburger Hütte weiterlesen

Frühling in Regensburg

Hier ein paar Fotos von einem Frühlings-Spaziergang Mitte März 2015 durch die Parks südlich und westlich der Regensburger Altstadt bis hin zur Schillerwiese am nördlichsten Punkt der Donau. Offizieller Frühlingsanfang war zwar erst am 20. März, aber in den Parks blühten schon die Krokusse, Märzenbecher und Schneeglöckchen.

Dampflok 01 150 in Regensburg

Letzten Samstag hab ich zufällig ein Dampflok bei der Einfahrt in den Bahnhof Regensburg gehört. Nach einer kurzen Suche im Netz war klar, dass ein Dampf-Sonderzug von Nürnberg über Regensburg nach Hof unterwegs war. Anlass war das Jubiläum des letzten planmäßigen Personenzuges mit einer Dampflok von Regensburg nach Hof am 29. September 1973. Und da der Zug in Regensburg noch 20 Minuten Aufenthalt hatte, hab ich schnell meine Kamera gepackt und bin zum Bahnhof.

Die Lok bei der letzten Fahrt 1973 war die 01 150 und genau diese Dampflok war auch bei diesem Sonderzug im Einsatz. Exakt die gleich Lok war es aber nicht, denn die wurde 2005 beim Brand des Museums-Lokschuppens in Nürnberg zerstört. Über mehrere Jahre wurde sie im Dampflokwerk Meiningen restauriert und seit Mai 2013 ist diese Dampflok wieder betriebsfähig. Ist schon beeindruckend, dass aus den ausgebrannten Überresten diese wunderschöne Lok gezaubert wurde.

Zwei Wanderungen durch die Verdonschlucht

Im August 2010 waren wir in Südfrankreich und sind dort zweimal durch die Verdonschlucht (Gorges du Verdon) gewandert. Die Bilder dazu wollte ich schon lange mal hier zeigen und dazu die Wanderung kurz beschreiben. In der Karte unten sind GPX-Tracks der beiden Wanderungen eingezeichnet (leider nicht allzu genau in der Schlucht und mit der Technik von 2010).
Zwei Wanderungen durch die Verdonschlucht weiterlesen

Feuerwerk beim Wiwi-Sommerfest

Heute hab ich zufällig kurz vor knapp gesehen, dass fürs Wiwi Sommerfest an der Uni Regensburg ein Feuerwerk aufgebaut wurde. Und weil ich schon lang mal ein Feuerwerk fotografieren wollte bin ich schnell heim, hab den Foto eingepackt und bin gerade noch rechtzeitig zum Feuerwerk zurückgekommen. Hier ein paar Fotos davon.

Jahrhunderthochwasser in Regensburg 2013

Hier ein paar Bilder vom Hochwasser in Regensburg 2013, bei dem die Donau so hoch angestiegen ist wie seit 130 Jahren nicht mehr. Dank den vielen Helfern von Feuerwehr, THW und anderen konnten zumindest größere Überflutungen der Stadt verhindert werden. Herzlichen Dank dafür von mir!

New York 2010: Unsere Empfehlungen

Im Oktober 2010 waren wir ein paar Tage in New York. Das Standard Touristen-Programm hatten wir schon bei unserem letzten Besuch absolviert und so konnten wir es diesmal entspannt angehen: Das sonnige Wetter war ideal um die Stadt und ihre beiden neuen Parks zu Fuß zu erkunden und in diversen Rooftop-Bars den Ausblick und die Drinks zu genießen. Einige Regentage haben wir genutzt um drei interessante Museen zu besuchen: Das Jewish Museum, das Cooper-Hewitt National Design Museum und das Metropolitan Museum of Arts.

Unten gibt es eine Auswahl der über 1000 Fotos, die ich während unseres Urlaubs gemacht hab. Zunächst aber noch zu den Parks, Restaurants und Rooftop-Bars, die wir jedem Besucher New Yorks empfehlen können.

Parks, die man unbedingt besuchen sollte:

  • The High Line: Alte Hochbahntrasse, die zu einem Park umgebaut wurde. Der erste Teil des Parks wurde im Juni 2009 eröffnet und erstreckt sich vom Meatpacking District (Gansevoort Street) bis zur 20th Street. Ein zweiter Bauabschnitt wird im Frühjahr 2011 für die Öffentlichkeit zugänglich sein.
  • Brooklyn Bridge Park: Sehr schöner Park mit wunderbarem Blick auf die Skyline von Manhattan, den Hafen und natürlich die Brooklyn Bridge. Auch dieser Park wird in den nächsten Jahren noch erweitert.
  • Und natürlich der gute, alte Central Park.

Hier gibt es köstliches Essen:

  • Shake Shack: Leckere Bio-Burger, Mittags recht lange Warteschlange (in NYC wohl immer ein gutes Zeichen), aber das Warten hat sich gelohnt. Ein wahrhaft guter Burger und ein traumhafter Shake.
  • SushiSamba: Brasilianisch-peruanisch-japanische Küche in hipper Atmosphäre.
  • Spice Market: Stylisches südost-asiatisches Restaurant im Meatpacking District. Sehr zu empfehlen ist das Tasting Menu: 9 Gänge, die zeigen, wie vielfältig das Angebot im Spice Market ist.

Den besten Ausblick auf New York und ein paar nicht ganz billige Drinks hatten wir in diesen Rooftop-Bars:

  • Ink 48: Toller Ausblick auf die Skyline von Midtown im Osten und über den Hudson im Westen (11th Avenue, 48th Street).
  • Salon de Ning: Rooftop-Bar auf dem Dach des Hotels „The Peninsula“ inmitten der Hochhäuser von Midtown (5th Avenue, 55th Street).
  • Top of the Strand: Bar auf dem Hotel „The Strand“ (33 W 37th Street). Dank dem Schiebeglasdach bestimmt auch im Winter einen Besuch wert. Freie Sicht auf das Empire State Building.